delaware's tiefer Einblick in die internationale Mobilität - erzählt von unseren Expats

Mai 20, 2022

Stellen Sie sich vor, Sie erhalten ein Jobangebot im Ausland und Ihr zukünftiger Arbeitgeber unterstützt Sie bei jedem Schritt, um Ihnen die Eingewöhnung zu erleichtern. Genau das macht delaware mit seinem internationalen Mobilitätsprogramm. Menschen, die aus dem Ausland kommen und eine Stelle bei delaware annehmen möchten, oder #peopleofdelaware, die daran interessiert sind, vorübergehend bei anderen Niederlassungen zu arbeiten, werden von einem Experten für internationale Mobilität unterstützt.

"Ich habe eine sehr spannende und herausfordernde Aufgabe", erklärt Kristine Zaiceva, delawares Expertin für internationale Mobilität. "Ich kümmere mich um die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben, wenn Menschen sich entscheiden, nach Belgien zu kommen oder zu einer anderen Niederlassung von delaware zu wechseln, um sicherzustellen, dass sie sich auf ihre Eingewöhnung konzentrieren können." Diese Compliance-Arbeit ist ziemlich umfangreich: von juristischen Beurteilungen, Anträgen auf Arbeitserlaubnis oder Krankenversicherung bis hin zur Unterstützung bei der Wohnungssuche oder bei der Anerkennung von Führerscheinen. 

Natürlich geht Kristines Aufgabe auch darüber hinaus, denn sie hat auch ein offenes Ohr für die Menschen, um sicherzustellen, dass sie sich in ihrer neuen Umgebung wohl fühlen. Dabei bemerkt sie auch die Vorteile eines Expats. Einer dieser Vorteile, so Kristine, ist die persönliche Entwicklung. Wenn Menschen in ein anderes Land ziehen, haben sie die Möglichkeit, neue Perspektiven und Eindrücke von anderen Kulturen zu gewinnen, was ihnen auch hilft, mehr über den Tellerrand hinauszuschauen.

Sowohl für neue Mitarbeiter als auch für #peopleofdelaware

Das internationale Mobilitätsprogramm von delaware richtet sich sowohl an neue als auch an die Mitarbeiter von delaware, die an einem vorübergehenden Arbeitseinsatz an einem anderen Standort interessiert sind.

Mohamed Halil zum Beispiel lebte und arbeitete in Tunesien, als er von delaware-Recruitern für eine freie Stelle in Belgien angefragt wurde. Nach einiger Überlegung beschloss er, den Sprung zu wagen und ein neues Kapitel in seiner Karriere und seinem Leben zu beginnen. "Es fühlt sich wie ein natürlicher nächster Schritt für mich an. Es hilft auch, dass meine neuen Kollegen sehr freundlich und hilfsbereit sind", sagt Mohamed. Sathishkumar, der aus Indien zu delaware Germany wechselte, lobt ebenfalls seine neuen Kollegen und fügt hinzu: "Mir gefällt die bessere Work-Life-Balance, die ich in meinem neuen Job habe. Die Umstellung auf das Leben in Deutschland kann eine Herausforderung sein, aber da sich mein Deutsch verbessert, bin ich sicher, dass ich das schnell lernen werde."

Richard West hingegen hatte gerade seine Arbeit bei delaware USA aufgenommen, als sich für ihn die Chance ergab, vorübergehend nach Belgien zu gehen, um das SAP-Warehousing-Team zu verstärken. "Alles verlief reibungslos", sagt Richard. "Ich war ziemlich überrascht, aber auch enthusiastisch, als die Frage kam, ob ich bereit wäre, nach Belgien zu gehen." Richard lobt auch Kristine für ihre gute Arbeit, mit der sie ihm bei der Eingewöhnung geholfen hat.

Michelle Cornu, die von delaware France zu delaware Luxembourg wechselte, lobt ebenfalls ihre Kollegen und die interne Unterstützung, die ihr zuteil wurde. Außerdem schätzt sie eine weitere Besonderheit, die mit dem Umzug nach Luxembourg einhergeht: "In Luxembourg gibt es verschiedene Kulturen, so dass es sehr abwechslungsreich und interessant ist, diese kennenzulernen. Ich sehe viele verschiedene Denk- und Arbeitsweisen, so dass jeder Tag anders ist als der vorherige. Es macht wirklich Spaß, 5-6 Sprachen zu hören, die im Betriebsrestaurant und in den Finanzbüros gesprochen werden."

Eine ständig wachsende Gemeinschaft

Die Zahl der Expats, die derzeit für die delaware BeLux-Einheiten arbeiten, beläuft sich auf rund 100 mit insgesamt 33 Nationalitäten. "Die richtigen Leute zu finden, wird immer schwieriger", sagt Kristine. Deshalb ist es sinnvoll, auch im Ausland nach Talenten zu suchen, wobei der Schwerpunkt auf den passenden Fähigkeiten und nicht auf der geografischen Lage liegt. Menschen aus dem Ausland, die ein Angebot annehmen, in einem neuen Land zu arbeiten, sind zudem hoch motiviert und wollen ihr Leben verändern." Abgesehen davon begrüßt delaware auch die unterschiedlichen Blickwinkel, die sie in ihre neuen Jobs einbringen.

Martin Mathew, ein weiterer Expat, der seit fast 5 Jahren in Belgien lebt, bestätigt dies. Er findet es großartig zu sehen, welche Anstrengungen delaware unternimmt, damit sich Expats wie zu Hause fühlen und sich in ihrer neuen Umgebung wohlfühlen. "Die Expat-Gemeinschaft bei delaware ist sehr aktiv, und sie können sich auf die großartige Unterstützung von Kristine verlassen", sagt Martin. Luan Ribeiro, der von Brasilien nach Belgien gezogen ist, stimmt Martin zu: "Das Team für internationale Mobilität leistet sehr gute Arbeit bei der Eingewöhnung, und auch meine Kollegen waren sehr freundlich. Wenn nur die Sonne ein bisschen mehr scheinen würde 😉".

Manchmal zwingen uns Umstände, die wir nicht beeinflussen können, dazu, einen Job in einem anderen Land zu suchen. Oleksandr Kharechko zum Beispiel arbeitet seit Beginn des Krieges in der Ukraine für das Marketingteam von delaware Netherlands. "Die Zusammenarbeit mit dem niederländischen Marketingteam von delaware bietet mir nicht nur die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln und neue Fähigkeiten zu lernen, sondern auch die Wirtschaft meines Landes in solch schwierigen Zeiten zu unterstützen", sagt Oleksandr. "Im Moment sucht jeder Ukrainer nach einem Ort, an dem er oder sie am besten helfen kann, daher bin ich froh, dass IT-Unternehmen auf der ganzen Welt bereit sind, ukrainische Spezialisten aus der Ferne einzustellen."

Abgesehen von Expats, die in ein Land mit einer Delaware-Niederlassung umziehen, oder #peopleofdelware, die zu einer anderen Niederlassung gehen, gibt es auch die außergewöhnliche Geschichte von Reinier. Er arbeitet für delaware Netherlands als SAP-Berater, ist aber vor ein paar Monaten nach Polen gezogen. "Meine Frau ist Polin, und vor zwei Jahren haben wir beschlossen, den Schritt zu wagen und hierher zu ziehen", sagt Reinier. "Als ich zum ersten Mal mit dem Gedanken spielte, ins Ausland zu ziehen, war delaware sehr entgegenkommend, und mein Team hat versucht, Wege zu finden, damit es funktioniert", erklärt er. Natürlich wurden einige Bedingungen formuliert, um die Situation für beide Seiten zu meistern, aber Reinier ist sehr zufrieden damit, wie seine Situation gehandhabt wurde.

das Einbringen unterschiedlicher Blickwinkel ist ein interessanter Weg, um sowohl Menschen als auch eine Organisation wachsen zu lassen

delaware ist für Sie da

Natürlich hat ein Umzug in ein anderes Land immer große Auswirkungen, aber Kristine ist immer bereit, zuzuhören und zu helfen, wo immer sie kann. "Natürlich ist jeder anders, aber Heimweh gehört immer dazu, wenn man in ein anderes Land oder eine andere Kultur zieht. Deshalb versuchen wir auch, innerhalb des Unternehmens einen Partner für einen neuen Expat zu finden, der die gleiche Sprache spricht, aus dem gleichen Land kommt oder einfach nur ein paar Tipps und Tricks zum Land geben kann. Oft können sie sehr gut nachempfinden, wie sich ihr neuer Kollege fühlt."

Obwohl das internationale Mobilitätsprogramm noch relativ jung ist, liegen die zahlreichen Vorteile bereits auf der Hand. Die Einführung verschiedener Blickwinkel ist ein interessanter Weg, um sowohl Menschen als auch eine Organisation wachsen zu lassen. "Mir gefällt das Programm sehr gut", sagt Kristine, "und ich hoffe, dass unsere Expat Community in den kommenden Jahren weiter wachsen kann!" Wir hätten es selbst nicht besser sagen können!

Willkommen bei delaware